+49 (0)5205 / 307381

Gartenparty im Winter: So gelingt die Party | Zelthandel.de

gartenparty-im-winter-1

So gelingt die perfekte Gartenparty im Winter

Liegt Ihr Geburtstag im Winter und Sie wollten schon immer mal im Garten feiern? Oder möchten Sie Silvester einmal unter freiem Himmel verbringen? All das ist möglich, denn auch bei kalten Temperaturen kann eine Gartenparty Spaß machen! Hier zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber, wie Sie eine erfolgreiche Gartenparty im Winter veranstalten können.

1. Partyzelt im Winter als Überdachung

Da die Winterparty im Garten stattfinden soll, ist zuerst einmal eine geeignete Überdachung wichtig. Und das nicht nur, weil es zu regnen oder schneien beginnen kann, sondern auch, um die Gäste warm zu halten. Die Temperatur allein ist aber weniger das Problem, denn meistens ist es der Wind, der das Verweilen im Freien ungemütlich macht.

Wer ein Gartenhaus hat, kann es für diesen Zweck wunderbar nutzen. Bei milden Temperaturen ist auch ein wasserdichtes PVC-Partyzelt eine gute Lösung, um einen warmen Rückzugsort zu haben. Wer ein Zelt im Winter nutzen möchte, sollte aber auf jeden Fall unsere „Wichtigen Hinweise zum Zeltaufbau“ beachten. Bereiten Sie Ihre Gäste schon im Vorhinein darauf vor, dass mit kälteren Temperaturen zu rechnen ist. Warme Winterkleidung inklusive Mützen und Schals ist Pflicht!

2. Es ist kalt draußen – wie aber kann man das Zelt heizen?

Bei niedrigen Temperaturen sind Wärme und Licht essenziell, damit die Gäste keine kalten Füße bekommen. Sicherheit steht dabei aber an oberster Stelle! Wenn Sie ein Partyzelt heizen möchten, sollten Sie auf keinen Fall mit Gas heizen. Denn Zelt und Gasheizung sind aus gesundheitlicher Sicht keine gute Idee.

In geschlossenen Zelten eignen sich stattdessen Heizstrahler für Zelte, die mittels Infrarotstrahlung nicht die Raumluft, sondern direkt Personen und Gegenstände im Umkreis erwärmen. Ein weiterer Vorteil: Infrarotlicht fühlt sich ähnlich wie Sonnenlicht an und schafft so besonders angenehme Wärme. In PVC-Zelten bringen die Heizstrahler somit sichere und wohlige Wärme.

  • Aber: Geben Sie unbedingt Acht, aus welchem Material das Partyzelt besteht. Heizen können Sie nämlich ausschließlich in einem schwer entflammbaren oder feuerfestem PVC-Zelt. Nicht geeignet ist ein PE-Zelt im Winter.

Hier haben wir noch ein paar Tipps für Sie, mit denen Sie auf Ihrer Gartenparty im Winter kalten Temperaturen trotzen können:

  • Geben Sie bereits in der Einladung zur Gartenparty bekannt, dass diese im Freien stattfinden wird und erinnern Sie die Gäste daran, sich dementsprechend warm genug anzuziehen.
  • Halten Sie genügend warme Decken bereit, in die die Gäste sich gegebenenfalls einwickeln können. Das hilft gegen die Kälte und verleiht der Party zugleich ein gemütliches Ambiente.
  • Um sich gegen Bodenkälte abzuschirmen, können Sie auch den Untergrund ein wenig isolieren, indem Sie Platten oder eine Plane mit Stroh auflegen.
  • Ein Lager- oder Schwedenfeuer kann ebenfalls Wärme spenden und für eine zauberhafte Atmosphäre sorgen. Legen Sie offene Feuerstellen aber keinesfalls im Innenbereich an und achten Sie darauf, dass Bäume, Sträucher und Zeltplanen weit genug davon entfernt sind.

lagerfeuer-winter3. Für eine festliche Wintergartenparty: Die Beleuchtung

Da es im Winter bereits früh dunkel wird, ist die richtige Beleuchtung auf der Gartenparty das A und O. Wichtig ist dabei aber, dass offene Feuerstellen wirklich nur im Außenbereich aufgestellt werden und nicht in geschlossenen Räumen. Welche Möglichkeiten Sie für romantische Lichtquellen für Ihre Party haben, zeigen wir Ihnen hier:

  • Rustikal-gemütlich: Das Schwedenfeuer
    Ein Schwedenfeuer lässt Lagerfeuerromantik aufkommen und kann den Mittelpunkt im Freien bilden. Es brennt einige Stunden lang und kann mit etwas Geschick sogar selbst gebastelt werden. Unterschätzen Sie die Hitze jedoch nicht und halten Sie stets mindestens zwei Meter Abstand zu leicht entflammbaren Gegenständen, Bäumen oder Sträuchern.

 

  • Festlich-nostalgisch: Fackeln
    Gerade im Winter erzielen Sie magisches Flair mit brennenden Fackeln, die im Garten verteilt aufgestellt werden. Alternativ können Sie schöne Feuerschalen aufstellen. Auch hier gilt wieder: Genügend Abstand zu allem halten, was brennbar ist.

 

  • Märchenhafte Stimmung: Lichterketten
    Wenn Sie das Zelt oder Gartenhaus dekorieren möchten, können romantische Lichterketten zum Einsatz kommen. Ob bunt oder einfarbig – die Ketten lassen sich als Girlanden am Gestänge der Überdachung befestigen und werten die Wintergartenparty sofort auf!

 

  • Schöne Lichtakzente: Kerzen und Windlichter
    Um die einzelnen Tische in einen warmen Lichtschimmer zu tauchen, machen sich gezielt eingesetzte Lichtakzente ganz hervorragend. Papierlaternen geben dem Ganzen noch einen etwas verspielten Touch.  

eintopf-winterparty

4. Aufwärmen auf der Gartenparty im Winter: Essen & Trinken

Schmackhaftes Essen und köstliche Getränke macht die Gartenparty im Winter erst zu dem, was sie ist. Natürlich muss die Verpflegung auf der Feier immer ein wenig zur Temperatur passen. Ein kühler Salat kommt vielleicht am Sommerfest gut, ist hier aber eher fehl am Platz. Deshalb gibt es nun ein paar Tipps von uns, welches Essen auf der winterlichen Gartenparty gut ankommt.

Winterliches Essen

Auf Winterparty muss das Essen vor allem eins sein: Warm! Mithilfe von elektrischen Kochplatten oder Heizstrahlern können Sie dafür sorgen, dass die Mahlzeit nicht kalt genossen werden muss. Als Verpflegung eignen sich im Winter ein feuriges Partygulasch oder warme Suppen für Partys. Wer nicht gerne Essen ausschenkt, kann einfach ein Buffet mit warmem Fingerfood bereitstellen. Und wenn Sie den Sommer schon sehnsüchtig erwarten, können Sie sich natürlich ebenfalls im Wintergrillen versuchen.

Darf’s eine Glühweinparty sein? – heiße Getränke bringen Wärme von innen

Leckere Heißgetränke sind der Mittelpunkt jeder Winterparty. Die Klassiker wie Glühwein, Feuerzangenbowle und Früchtepunsch kommen immer gut an. Wir haben noch ein paar spezielle Anregungen für die Getränke auf Ihrer Gartenparty im Winter:

  • warme-getraenke-winter-zeltDie optimale Glühweintemperatur
    Je heißer, desto besser? Nicht bei Glühwein! Da Alkohol einen niedrigeren Siedepunkt hat als Wasser, gehen bei zu hoher Temperatur sowohl Alkohol als auch Fruchtaroma verloren. Für einen schmackhaften Glühwein sollte die Temperatur also etwa 72 – 75 Grad Celsius betragen.
  • Antialkoholisches nicht vergessen
    Nicht jeder kann oder möchte Hochprozentiges trinken. Deshalb sollten Sie stets genügend antialkoholischen Punsch und Tee zur Verfügung stellen. Ganz besonders köstlich und winterlich: heißer Apfelsaft mit Zimt!
  • Süßes Heißgetränk: Eine schöne Tasse Kakao wird wohl bei Gästen in jedem Alter gern gesehen. Mit kleinen Marshmallows verfeinert schmeckt er gleich noch besser!
  • Kannen beschriften: In Thermoskannen bleiben die Getränke länger warm. Beschriften Sie die Kannen jedoch unbedingt, da man von außen den Inhalt schließlich nicht erkennen kann.

5. Gartenparty im Winter: Deko und Mottoparty-Ideen

Was das Wetter an Ungemütlichkeit verströmt, kann eine hübsche Deko wettmachen. Für das richtige Ambiente auf Ihrer Winterparty sollten Sie daher auf keinen Fall auf Dekoration verzichten. Damit das Dekor stimmig ist, können Sie auch eine Mottoparty veranstalten. Wir haben ein paar Ideen für Ihre Mottoparty im Winter:

  • Weihnachtsparty
    Im Dezember freut man sich schon auf Weihnachten und die Gartenparty kann diese Stimmung aufgreifen. Mit Mistelzweig, Tannenzapfen und Christbaumkugeln zaubern Sie Ihren Gästen sofort ein Lächeln auf die Lippen. Natürlich darf Weihnachtsmusik hier nicht fehlen! Damit ist gute Laune garantiert und Klassiker wie „Last Christmas“ kann wirklich jeder mitsingen.
  • Après-Ski-Vergnügen mit Hüttenparty-Deko
    Egal, ob es draußen schneit oder nicht – mit der richtigen Dekoration kann in Ihrem Garten Après-Ski-Feeling aufkommen! Stellen Sie einen Holzschlitten auf und dekorieren Sie die Tische und Bänke mit Tannenzweigen und Lammfelldecken. Hierfür können Sie und Ihre Gäste Ihre Ski- und Snowboardanzüge aus dem Keller holen – gerne auch ältere Modelle aus den 1980ern und 1990ern, die mit ihren schrillen Mustern und Farben heutzutage besonders Laune machen. Zum Essen gibt es ein Käsefondue und Hüttengaudi kommt mit den besten Après-Ski-Hits auf!

Tipp: Vergessen Sie bei der Musikauswahl für Ihre Mottoparty nie, sich an den Gästen und nicht nur an Ihrem eigenen Musikgeschmack zu orientieren.

Wenn die Anzeige am Thermometer fällt, ist das also noch lange kein Grund, dass keine Party im Freien stattfinden kann. Mit der richtigen Vorbereitung, wie einer Überdachung, warmen Getränken und einer festlichen Beleuchtung, wird Ihre Gartenparty im Winter bestimmt zum Hit!


Bildquelle (Titelbild): © oneinchpunch - stock.adobe.com

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.