Gartenparty organisieren in 6 Schritten

Gartenparty organisieren

In 6 Schritten zur perfekten Gartenparty

Egal ob gemütlich mit Freunden oder zu einem festlichen Anlass – eine Party im Garten sorgt für ein ganz besonderes Ambiente! Damit die Gartenfeier aber auch zum Hit wird, benötigt es bereits vorab eine gute Planung. Wir zeigen Ihnen in diesem ultimativen Guide, wie Sie in sechs Schritten eine gelungene Gartenparty organisieren.


1. Planung ist alles: Die Einladung zur Gartenparty

Als erstes sollten Sie sich überlegen, wen Sie zur Party einladen wollen. Klar, Menschen, mit denen Sie sich gerne umgeben, so viel steht fest. Aber abhängig davon, wer die Gäste sind, muss die Feier dementsprechend gestaltet werden. Bedenken Sie daher: Ist die Party formell oder leger? Sind Kinder anwesend? Wie viele Gäste haben in Ihrem Garten Platz?

Machen Sie sich auch Gedanken darüber, wie Sie die Gäste einladen. Für formellere Anlässe sind schriftliche Einladungen angemessen. Dabei gilt als Faustregel: Je förmlicher der Anlass, desto früher sollte eine Einladung verschickt werden. Für Familie und Freunde reicht jedoch eine nette Nachricht oder ein Anruf. Setzen Sie allerdings frühzeitig eine ungefähre Anzahl der Gäste fest, damit Sie in etwa planen können, wie viel Essen und Sitzgelegenheiten Sie im Garten benötigen.

Falls Sie eine Mottoparty veranstalten, teilen Sie das den Gästen unbedingt rechtzeitig mit, damit sie sich auf den Einlass auch gebührend vorbereiten können. Etwaige Dresscodes sollten Sie auch gleich mit der Einladung bekanntgeben. Bitten Sie die Gäste außerdem, bis zu einem gewissen Termin zu- oder abzusagen, damit Sie zeitig vorausplanen können. Tipp: Geben Sie auf jeden Fall den Nachbarn Bescheid, dass es an diesem Tag etwas lauter werden kann und laden Sie sie ein, sich dazuzugesellen!


2. So wird der Garten fit für die Gartenfeier

Als nächstes gilt es, den Garten partytauglich zu machen. Neben Rasenmähen und Aufräumen von Gartengeräten müssen auch andere Dinge beachtet werden, wie: Gibt es Stolperfallen? Muss irgendetwas kindersicher gemacht werden?

Sorgen Sie außerdem für genügend Sitzgelegenheiten im Garten, damit die Gäste es sich gemütlich machen können. Die allseits praktischen Biertischgarnituren gehen dafür immer. Doch wie wäre es zusätzlich beispielsweise noch mit einer Lounge, ein paar Stehtischen oder einer Tanzfläche?

Lauschige Beleuchtung für die Gartenparty

Wenn es langsam dunkel wird, kann mit einer stimmungsvollen Beleuchtung ein magisches Ambiente geschaffen werden. Wir empfehlen: lieber mehrere schwache Lichterquellen als wenige grelle. Ein Windlicht im Marmeladenglas auf jedem Tisch sorgt beispielsweise für eine gemütliche Stimmung.

gartenparty-organisieren-1Für die restliche Beleuchtung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen! Eine Lichterkette etwa kann besonders schöne Lichtakzente kreieren. Achten Sie darauf, dass die Kette aus wetterbeständigen LED Leuchten besteht, um auf keinen Fall im Dunkeln zu sitzen. Gartenfackeln sind im Sommer wie Winter eindrucksvoll und Lampions erzeugen eine besonders schöne Atmosphäre.

Harmonische Deko auf der Gartenparty

Die Dekoration für die Gartenfeier sollte vor allem stimmig sein. Ob lieber dezent oder mit knalligen Highlights ist dabei ganz Ihnen überlassen. Besonders elegant wirken auch rein schwarzweiße Dekoelemente. Prinzipiell sollte das Dekor jedoch harmonisch sein und zum Anlass der Party passen. Wenn Sie eine Mottoparty veranstalten, können Sie hier mit perfekt abgestimmter Aufmachung punkten.

Tipp: Stellen Sie unbedingt genügend feuchte Lappen und Müllsäcke bereit!


3. Das Herzstück der Gartenfete: Die Verpflegung

Eines ist sicher: Die Verpflegung auf der Gartenparty muss ausreichend sein. Planen Sie Essen und Getränke daher großzügig und sorgen Sie stets für reichlich Nachschub. Stellen Sie auch genug Geschirr, Besteck und Servietten bereit. Wenn Sie selbst nicht genügend besitzen, können Sie selbstverständlich einfach auf umweltfreundliche Pappteller zurückgreifen.

Essen für die Party im Garten

Was das Essen betrifft, gilt: Hauptsache es schmeckt! Neben typischen Fleischgerichten sollten Sie aber unbedingt auch ein paar vegetarische oder vegane Köstlichkeiten einplanen. Eine klassische Grillparty findet immer Anklang. Der Vorteil dabei ist, dass nicht viel vorgekocht werden muss und das Essen schnell fertig ist. Achten Sie jedoch vorher schon darauf, wohin der Wind zieht und richten Sie den Grill dann dementsprechend aus. Vergessen Sie auch nicht auf Dips, Salate und Brot!

gartenfete

Ein Buffet mit kalter Platte oder Fingerfood kommt auch immer gut! Beinahe jedes Gericht kann übrigens als Fingerfood zubereitet werden. Das Tolle daran ist, dass die Gäste so gleich mehrere unterschiedliche Speisen ausprobieren können. Zum Snacken zwischendurch können Sie Chips oder Salzstangen auf die Tische stellen!

Tipp: Sortieren Sie das Essbesteck schon vor und wickeln Sie jeweils eine Garnitur in eine Serviette ein.

Getränke: mit und ohne Alkohol

Wenn Sie ein besonders guter Gastgeber sein möchten, können Sie Ihre Gäste gleich schon mit einem Glas Punsch oder einer Fruchtbowle begrüßen!

Bier, Wein und Sekt sind natürlich Klassiker, die auf keiner Party fehlen dürfen. Stellen Sie aber auf jeden Fall auch immer genug antialkoholische Getränke bereit. Gerade im Sommer, wenn es heiß ist, sind Limonaden oder alkoholfreie Cocktails gern gesehen.

Besonders lecker sind die Getränke aber nur, wenn sie gut gekühlt sind. Dazu eignen sich Kühlboxen oder portable Kühlschränke. Wenn Sie es etwas Kreativer mögen, können Sie die Flaschen aber auch einfach in eine mit Eiswasser gefüllte Wanne oder Schubkarre legen.

Tipp: Geben Sie Muffinförmchen auf die Becher und durchstechen Sie diese mit einem Strohhalm. So halten Sie lästige Mücken und Wespen von den Getränken fern und können stressfrei an Ihrem Cocktail schlürfen!


4. Auf das Wetter vorbereitet sein mit einem Pavillon

Ideal für die Gartenparty ist natürlich strahlender Sonnenschein, doch das Wetter spielt da leider nicht immer mit. Deshalb ist es wichtig, bei der Gartenfete einen Plan B zu haben, falls es zu regnen beginnt. Ein praktisches Partyzelt im Garten bietet sowohl Schutz vor Nässe als auch vor starker Sonneneinstrahlung. Je nach Wunsch und Wetter kann das Zelt flexibel mit oder ohne Seitenwände aufgestellt werden. So spendet es im Sommer angenehmen Schatten und ist trotzdem noch schön luftig.

Wenn es besonders schnell gehen soll, eignet sich ein faltbarer Pavillon. Er ist rasch aufgebaut und dient sowohl bei Regen als auch Sonne als schützende und stabile Überdachung. Vor allem die Speisen können so gut vor Nässe abgeschirmt werden. Vergessen Sie aber nicht, dass es selbst im Sommer abends einmal kühl werden kann. Ein Heizstrahler sorgt dafür, dass die Party selbst an kühlen Abenden noch weitergehen kann und nicht von unangenehmer Kälte beendet wird. Halten Sie auch für alle Fälle genug Decken bereit, damit Ihre Gäste nicht frieren.


Party_tanzen5. Die Musik zum Feiern

Was wäre eine Party ohne Musik? Ganz egal ob allseits bekannte Hits, die zum Tanzen und Mitsingen anregen oder einfach nur eine nette Hintergrundmusik – mit der richtigen Musikauswahl wird die Fete zum Renner. Erstellen Sie auf jeden Fall schon rechtzeitig vorher eine Playlist und denken Sie dabei nicht nur an den eigenen Musikgeschmack, sondern auch an den von Ihren Gästen.

Am besten organisieren Sie Lautsprecher für Draußen, mit denen Sie Ihr Handy über Bluetooth verbinden. So können Sie etwaige Musikwünsche Ihrer Gäste schnell berücksichtigen und in die Playlist einbauen. Denken Sie aber daran, dass die Musik trotz ausgelassener Stimmung nicht zu laut wird. Vor allem die Nachbarn freuen sich, wenn es ab 22.00 Uhr nicht mehr ganz so geräuschvoll zugeht.


6. Ideen zur Unterhaltung

Für eine besonders lustige Gartenparty können Sie sich auch Highlights zur Unterhaltung überlegen. Gerade wenn Kinder anwesend sind, sollten genug Spielsachen vorhanden sein, damit die Kleinen sich nicht langweilen. Ein Plantschbecken oder eine Hüpfburg können Kindern (und Erwachsenen) eine Freude machen.

Auch ein Tischtennistisch oder Gesellschaftsspiele bieten spaßige Unterhaltungsmöglichkeiten für die Gäste. Mit einem Laptop und einer Musikanlage kann zudem schnell eine Karaoke Anlage gebastelt werden. Um die Erinnerungen des Abends festzuhalten lohnt es sich, eine Fotostelle aufzustellen. So entstehen lustige Fotos, die man in ein paar Jahren gerne wieder ansieht.


Checkliste für die Gartenparty

Mit der richtigen Planung wird Ihre Gartenparty also bestimmt zum Erfolg. Zum Abschluss haben wir hier noch einmal eine Checkliste für Sie, mit der Sie vorab kontrollieren können, ob Sie auch an alles gedacht haben. Und dann kann die Party steigen!

  • Gäste früh genug einladen
  • Termin festlegen, wann Gäste zu- oder absagen sollen
  • Nachbarn Bescheid sagen und einladen
  • genügend Essen und Getränke (auch Antialkoholisches) besorgen
  • Besteck, Teller und Servietten bereitstellen
  • Pavillon oder Partyzelt als Überdachung
  • Heizstrahler und Decken für kühle Temperaturen
  • an hübsche Beleuchtung und Dekoration denken
  • Playlist erstellen
  • feuchte Lappen in der Nähe haben
  • Aschenbecher und Müllsacke nicht vergessen
  • Fotostelle für Erinnerungen
  • eventuell Spiele und Unterhaltungsmöglichkeiten einplanen
  • Entspannen und Spaß haben!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.