Sommerfest planen: 7 Tipps für eine sorgenfreie Feier

Sommerfest-planenSommer, Sonne, Sonnenschein – da muss einfach gefeiert werden! Die warme Jahreszeit eignet sich perfekt, um unter freiem Himmel ausgelassene Feste abzuhalten. Wer ein Sommerfest planen will, muss dabei jedoch ein paar Dinge beachten, damit die Feier auch gelingt. Ob für Kinder oder Erwachsene, als Firmenfeier oder legere Party – wir geben sieben Tipps für ein erfolgreiches Sommerfest!

1. An den Anlass anpassen

Im Sommer können Feste aller Art im Freien stattfinden. Doch je nach Anlass, der zelebriert wird, gelten dabei unterschiedliche Rahmenbedingungen. Handelt es sich um eine Firmenfeier, planen Sie eine sommerliche Hochzeit oder soll das Sommerfest im eigenen Garten stattfinden? Prinzipiell gilt: Je formeller der Anlass, desto mehr Planung bedarf es und desto eleganter sollten auch Kleidung und Deko sein.

Einladungen zur Sommerparty

Verschicken Sie die Einladungen möglichst frühzeitig und bitten Sie um Zu- oder Absage, damit Sie ungefähr wissen, mit vielen Gästen Sie rechnen können. Bei formellen Anlässen wird meist eine schriftliche Einladung erwartet. Im Internet finden Sie dafür viele schön gestaltete Templates, die Sie nur ergänzen müssen. Aber keine Sorge, im Kreise von Freunden und Familie muss das alles natürlich nicht so formell ablaufen! Eine mündliche Einladung, eine E-Mail oder eine Nachricht am Handy reichen vollkommen!

Für jeden Anlass passend gekleidet

Der Anlass bestimmt, wie formell der Dresscode der Feier ist. Während bei einer Hochzeit auf jeden Fall Abendkleidung gefragt ist, geht es bei anderen Feierlichkeiten meist nicht ganz so streng zu. Ein schönes Sommerkleid oder ein Leinenanzug sind luftig und zugleich elegant genug, um auf Firmenfeiern eine gute Figur zu machen. Bei privaten Feiern sind natürlich auch legere Kleidung wie Shorts, Röcke, kurze Hemden oder Tops vollkommen in Ordnung. Wichtig ist, dass Sie sich in Ihren Kleidern wohl fühlen, damit Sie die Feier voll und ganz genießen können!

Wie wäre es alternativ mit einer Mottoparty? Von Mottos wie „Hawaii“ über „Strandparty“ bis hin zu „Hollywood“ sind der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt! Wenn die Feier ein bestimmtes Thema haben soll und es eine Kleiderordnung gibt, vergessen Sie aber nicht, sie den Gästen rechtzeitig mitzuteilen. Gibt es ein Schwimmbecken oder einen Badesee in der Nähe, sollten Sie den Gästen auch sagen, dass Schwimmanzüge und Badehosen mitgebracht werden können.

Extratipp: Bei Partys im Freien spielt auch die Schuhauswahl eine Rolle, denn High Heels sind dabei unter Umständen weniger praktisch.

2. Auf die Hitze vorbereitet sein

Das Schöne an einer Sommerparty ist, dass sie im Freien stattfinden kann. Bei einer Feier unter freiem Himmel muss jedoch eines immer berücksichtigt werden: das Wetter. Gerade in den Sommermonaten können die Temperaturen ganz schön tropisch anmuten. Um Hitzeschläge oder Ähnliches zu vermeiden, sollten vor allem Kinder oder ältere Personen nicht zu lange der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Sorgen Sie deshalb unbedingt für genügend Schattenplätze für Ihre Gäste.

Gartenparty-FaltzeltKD5od0wcxrGgSEine Überdachung sorgt für Schatten

Ein wasserfester Faltpavillon kann beides: Schatten spenden und auch bei plötzlich auftretenden Regengüssen Schutz bieten. Auf diese Weise haben Personen, die die Hitze nicht gut vertragen, stets eine angenehm schattige Überdachung. Wenn Ihnen das Wetter nicht gewogen ist, sollten Sie außerdem noch einen Plan B parat haben, bevor das ganze Sommerfest ins Wasser fällt. Einen guten Rückzugsort bietet im Fall der Fälle ein Partyzelt, in dem man selbst vor etwas stärkeren Sommerwinden und Regenfällen gut geschützt ist.

Ein paar Extras, die den Unterschied machen

Bei schönem Wetter kommen gerne Insekten angeflogen, die auf der Feier ziemlich lästig sein können. Natürliche Pflanzenmittel wie Lavendel, Salbei, Zitronengras oder Zitronenmelisse vertreiben Insekten und verströmen außerdem einen angenehmen Geruch. Auch mehrere kleine Fläschchen mit Sonnencreme sollten Sie vorsichtshalber parat haben, denn ein Sonnenbrand ist kein schönes Andenken an Ihre Sommerparty.

Extratipp: Kleine Fächer oder Sprühflaschen mit kaltem Wasser auf den Tischen zu verteilen, kommt an heißen Tagen besonders gut an!

3. Essen und Trinken auf der Sommerparty

Eine Party ist keine Party ohne ausreichende Verpflegung! Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich rechtzeitig einen Catering-Service suchen und muss sich im Anschluss um nichts mehr kümmern. Für alle anderen gilt: leichte Speisen und genug zu trinken bereithalten!

Sommerlich-leichte Speisen

Bedenken Sie, dass die Speisen unter Umständen eine Zeit lang in der Hitze stehen könnten und vermeiden Sie daher Essen, das in der Sonne schlecht wird, wie etwa Gerichte mit Mayonnaise, rohem Fisch, Fleisch oder Eiern. Was natürlich immer geht, ist, am Sommerfest zu grillen. So werden die Speisen frisch und bei Bedarf zubereitet. Vergessen Sie nicht die Vegetarier und Veganer und halten Sie stets eine Mischung aus kalten und warmen Speisen parat!

Essen-Sommerfest

Manchmal ist es jedoch schlichtweg zu heiß zum Grillen, sodass lieber auf leichte und kleinere Portionen gesetzt wird. Fingerfood und Häppchen kommen auch immer gut an, weil die Gäste auf diese Weise verschiedene Speisen ausprobieren können. Eine Variation aus frischen Salaten und Dips rundet das Ganze noch ab. Damit die Speisen nicht unter der direkten Sonneneinstrahlung leiden, kann hier ein kleines Faltzelt eine gute Überdachung sein. 

Wichtig bei Hitze: genug trinken!

Sorgen Sie immer dafür, dass auf Ihrem Sommerfest genug Getränke vorhanden sind. Neben Bier und Wein beschert eine fruchtige Sommerbowle bestimmt gute Laune. Aber Achtung: Alkohol in Kombination mit Hitze kann etwas problematisch werden. Achten Sie daher darauf, auch genügend antialkoholische Getränke bereit zu haben! Schließlich gibt es eine große Auswahl an fruchtigen Cocktails, die lecker schmecken und dabei ganz ohne Alkohol auskommen.

Damit Sie nicht den ganzen Abend lang Barkeeper spielen müssen, empfiehlt es sich, einfach eine offene Bar einzurichten, an der die Gäste sich selbst bedienen können. Die Getränke können in einem Kühlschrank oder kühlen Wasserbad stehen, damit sie stets eine erfrischende Temperatur haben.

Extratipp: Ein leckerer Aperitif gleich nach dem Eintreffen der Gäste findet stets Anklang!

4. Ideen für Aktionen am Sommerfest

Natürlich kann ein Sommerfest ganz gemütlich ablaufen und einfach aus einem netten Beisammensitzen bei Speis und Trank bestehen. Zum wirklichen Hit wird die Party aber erst, wenn es auch ein paar erinnerungswürdige Highlights gibt. Wer ein Sommerfest planen will, muss sich dabei jedoch stets überlegen, was dem Anlass angemessen ist.

Auf Privatpartys kann an heißen Tagen ein aufblasbarer Pool für eine schöne Abkühlung sorgen. Aber auch Spielstationen, wie etwa ein Tischtennistisch, ein oder mehrere Frisbees und Badminton Sets machen Gästen in jedem Alter Freude! Für jegliche Anlässe passend sind darüber hinaus Fotostationen. Um die Erinnerungen des Abends festzuhalten, können spezielle Fotoautomaten aufgestellt und mit Accessoires, die zum Motto passen, ausgestattet werden.

5. Die richtigen Sommerhits

Damit auf der Party gute Stimmung aufkommt, braucht es Musik. Eine Live-Band oder ein DJ bescheren ordentlich Feierlaune, sollten aber rechtzeitig gebucht werden. Wer seine eigene Playlist zusammenstellen will, liegt damit ebenso wenig verkehrt. Doch Gastgeber, die einen sehr speziellen Musikgeschmack haben, sollten bei der Musikauswahl auch an die anderen Gäste denken. Anstatt unbekannter Songs sollte lieber auf schwungvolle Klassiker gesetzt werden, die jeder kennt und mitsingen kann. Für sommerliches Feeling dürfen die aktuellen Sommerhits natürlich ebenfalls nicht fehlen!

6. Sommerpartyideen für KinderSommerfest-Kinder

Wer ein Sommerfest für Kinder planen will, sollte sich ein paar spaßige Aktivitäten für die Kleinen überlegen. An heißen Tagen sind Plantschbecken oder Sprinkleranlagen mit Wasserspritzpistolen besondere Highlights, mit denen die Kids sich richtig austoben können. Weitere Attraktionen können auch Stationen für Luftballonkunst oder Kinderschminken sein. Mit lustigen Spielen wie Sackhüpfen, Schnitzeljagden oder Ballspielen kann man den Kindern ebenfalls eine Freude machen.

Kindergerechte Snacks wie Hot Dogs, lustige Obst- und Gemüsespieße, Cakepops oder Muffins dürfen am Sommerfest natürlich nicht fehlen. Kinder mögen außerdem gerne fruchtige Limonaden oder frische Fruchtsäfte, davon sollten also auf jeden Fall reichlich vorhanden sein.

7. Sommerliche Dekorelemente

Passende Dekorelemente tragen zur Stimmung bei und runden das Sommerfest optisch ab. Ob dezent oder ausgefallen, elegant oder knallig bleibt dabei ganz Ihnen überlassen! Auch hier ist ein guter Tipp, wieder auf den Anlass zu achten bzw. darauf, was angemessen ist.

Sommerparty Deko-Ideen

Im Sommer dürfen es ruhig etwas knalligere Farben sein. Mit bunten Blumen, Bechern und Strohhalmen können Sie farbliche Statements setzen, die fröhliche Sommerlaune verbreiten. Wer es lieber etwas dezenter mag, kann sich aber auch auf ein paar schlichtere Farben konzentrieren. Eine Sommerparty ganz in Weiß ist eine originelle Idee und zaubert ein elegantes Ambiente. Sollten Sie eine Mottoparty veranstalten, können Sie sich beim Dekor natürlich austoben!

Für ein legeres Sommerfest kommen als Partyequipment vor allem Hängematten, Sitzsäcke oder Klappstühle infrage. Soll es eleganter sein, können Tischdecken oder festliche Hussen zum Einsatz kommen. Als Tischdeko für das Sommerfest kann vor allem auf Kerzen und Blumen gesetzt werden. Achten Sie aber darauf, alle Dekorelemente gut festzumachen, damit bei einer plötzlichen Windbö nichts wegflattert.

Licht sorgt für Stimmung

Für ausgelassene Feiern in lauen Sommernächten braucht es nicht zuletzt eine stimmungsvolle Beleuchtung. Dabei gilt als Faustregel, dass Sie sowohl Lichtquellen von oben als auch von unten brauchen. So sorgen beispielsweise Windlichter auf den Tischen für schöne Stimmung. Ein besonderes Highlight am Abend sind außerdem Fackeln oder Laternen. Setzen Sie insgesamt lieber auf weiches Licht, denn das zaubert eine angenehme und romantische Atmosphäre. Wenn Sie möchten, können Sie auch mit ausgewählten farblichen Lichtquellen schöne Akzente setzen.

Sommerfest planen: Checkliste

Damit Sie Ihr Sommerfest Schritt für Schritt planen können, haben wir hier zum Abschluss noch einmal eine Checkliste, auf der alles Wichtige zusammengefasst ist.

 Location und Outfit an den Anlass anpassen
 Mottos, Dresscode, Termin etc. rechtzeitig mitteilen
 für Schatten sorgen
✓ Plan B bei Regenwetter haben
 das Essen rechtzeitig planen
 genug (antialkoholische) Getränke parat haben
 Fächer, Sonnencremes und Mittel gegen Insekten vorbereiten
 Band bzw. DJ mieten oder Playlist erstellen
 Unterhaltungsmöglichkeiten überlegen
 passende Deko und Beleuchtung besorgen
 Aktivitäten für Kinder und kindgerechtes Essen überlegen
gute Laune mitbringen und Spaß haben!

Mit ein bisschen Planung wird Ihre Sommerparty zu einem unvergesslichen Erlebnis, an das sich Ihre Gäste noch lange zurückerinnern. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei Ihrem Sommerfest!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.