Heu lagern ohne Scheune: So geht's dank Lagerzelt

Heuzelt-gruenDie Heugewinnung stellt Landwirte, Pferdehalter und alle, die ihre Futtermittel selbst herstellen, jedes Jahr vor einige Herausforderungen. Sicher kennen Sie den bangen Blick auf den Wetterbericht, um den idealen Zeitpunkt für die Heuernte abzupassen. Wann schneiden? Wann einbringen? Und wie Heu lagern, wenn es mehr wird, als erwartet?

Heugewinnung: Warum richtig Heu lagern so wichtig ist

Der erste Schnitt Heu ist meist nährstoffreich: Viele in der Blüte stehende Gräser zeigen den Zeitpunkt an. Dann ist schnelles Handeln angesagt! Aber auch der zweite Schnitt wird noch verwendet. Das Wetter spielt also eine tragende Rolle bei der Menge der Heugewinnung und somit auch bei der Lagerung des Heus: Zum einen ist die Höhe des Ertrages vom Wetter abhängig. Lange Schönwetter-Sommer schenken eine gute Ernte. Eine große Menge Heu bedeutet aber auch, dass Sie unter Umständen kurzfristig mehr Lagerfläche benötigen als geplant, weil die Scheune bereits voll ist. Zudem macht Regen eine gute Heuernte schnell zunichte – feuchtes Heu ist wertloses Heu und birgt Brandgefahr. Deshalb sollte das Heu sofort nach dem Schnitt zuverlässig vor Feuchtigkeit geschützt werden, wenn es als Futter für Pferde oder Rinder verwendet wird.

Ein plötzlicher Wetterumschlag bedeutet also, dass Sie schnell reagieren müssen. Da fahren Mähdrescher auch mal nachts, um das Heu sicher und trocken einzubringen und den Ertrag zu sichern. Weil die Qualität des Heus vom Schnitt abhängt, ist ein individuell abgepasster Erntezeitpunkt also entscheidend – und entsprechend flexibel müssen Sie bei der Lagerung Ihres Heus sein. Planen Sie Ihre Lagermöglichkeiten also im Voraus – damit Sie nicht kurz vor dem Ziel Verluste einfahren! Egal ob Rundballen oder Quaderballen: Richtig gelagert sichern Sie Ihren Ertrag.

HeuernteHeu sollte erst sechs bis acht Wochen gelagert werden, bevor es an Pferde verfüttert werden kann. Schimmel und Krankheitserreger entstehen schnell durch Feuchtigkeit. Auch hier ist meist eine falsche Lagerung schuld. Die richtige Lagerung Ihrer Ballen Heu ist das A und O bei der Futtermittelgewinnung. So romantisch das Bild der Heuernte von früher auch sein mag: Heuernte heute ist dank Wetterprognosen, hilfreicher Maschinen und nicht zuletzt moderner flexibler Lagerung in der Zelthalle einfacher geworden. Nutzen Sie die Hilfsmittel!

Warum ein Lagerzelt?

Ein Lagerzelt hat all die Eigenschaften, die Ihnen für eine flexible und ertragreiche Heuernte von Nutzen sind. Es sorgt dort für Sicherheit und Planbarkeit, wo Unwägbarkeiten und Überraschungen die Landwirtschaft erschweren. Es ist mobil, denn Sie können es dort aufbauen, wo Sie es dieses Jahr benötigen. Die transportable Zelthalle ist in verschiedenen Größen und auch mit feuerfester Plane erhältlich, sodass Sie ganz nach Ihrem voraussichtlichen Bedarf planen und zur Not auch ergänzen können. Ein Lagerzelt ist günstiger als ein fester Bau und lässt sich auf- und wieder abbauen.  

Heuballen_ZeltBesonders große Lagerzelte wie unser Lagerzelt XXL haben eine Einfahrtshöhe von 3 Metern. So können die Heuballen direkt mit dem Gabelstapler oder Trecker eingefahren werden. Lagerengpässe oder Wetterumschwünge fängt das feuerfeste Lagerzelt ab. Bei überraschendem Gewitter steht es genauso zuverlässig für Ihre Heuballen parat wie bei einer ertragreichen Ernte durch gutes Wetter. Heu wird meist in der Region für die Region produziert. Eine schnelle und kostengünstige Lagerung sowie einfaches Befahren für die Lagerung und Entnahme des Heus sind Vorteile, die sich sowohl im Arbeitsprozess als auch in der Wirtschaftlichkeit bemerkbar machen.

Welche Eigenschaften hat ein Lagerzelt für die Heuernte?

Ein Lagerzelt ist mobil, weil es transportabel und in kurzer Zeit dort aufgebaut ist, wo Sie es benötigen und Ihre Ernte einfahren. Es ist stabil: Ein extra starkes, belastbares Rohrgestänge sorgt für eine erhöhte Statik. Eine feste Verbolzung von Rohren und Verbindern bewirkt einen fixen Stand der Lagerhalle, eine extra witterungs- und korrosionsbeständig Beschichtung nach DIN 55633 schützt außerdem das Zeltgestänge. Ein wahlweise einsetzbarer Bodenrahmen kann zusätzlich mit Erdankern im Erdboden befestigt werden.

Wetterfester Schutz vor Hitze und Kälte wird die Zelthalle durch die starke PVC-Plane mit strapazierfähigem Raster-Innengewebe, ähnlich einer LKW-Plane. Die Nähte sind wasserfest verschweißt. Das schwerentflammbare und hochwertige Material ist darüber hinaus UV-beständig und bringt einen Lichtschutzfaktor mit. Zu 100% wasserdicht, schützt die Dachplane aus einem Stück Ihr Heu vor Nässe. Giebelwände mit zwei verschieden großen Eingängen, ausgestattet mit einem robusten Reißverschlusssystem, sorgen für einfachen Zugang bzw. Zufahrt. Das Windstoppsystem der einzelnen Seitenteile schützt vor Böen, zusätzlich sind alle Planen im Bodenbereich mit Windschürzen ausgestattet. Doch nicht nur vor Regen bewahrt das Zelt Ihr Heu: Die Schneelastgrenze beträgt etwa 25 bis 30cm. Mit unserem Sturmsicherungsset sorgen Sie für noch größere Absicherung.

Ein leichter Zugang ist wichtig, wenn es gilt, Ihr Heu, aber auch anderes Material schnell und komfortabel im Lagerzelt zu verstauen. Die Einfahrtshöhe unseres Modells Gigant S beträgt 3 Meter und ermöglicht Ihnen somit problemloses Befahren. Die hochrollbare Tür wird nach dem Bestücken des Zeltes per Reißverschluss verschlossen. Übrigens sind unsere Lagerzelte auch erweiterbar: Über die Verbindungsrinnen fügen Sie einfach weitere Zelte an. Je nach Bedarf können Sie beim Kauf eines Lagerzeltes aus verschiedenen Größen wählen.

Eine mobile Zelthalle ist ganzjährig einsetzbar und stellt damit eine echte Alternative zum Massivbau dar. Nicht zuletzt ist eine mobile Zelthalle vielseitig! Lesen Sie mehr zu den variablen Einsatzmöglichkeiten eines Lagerzeltes als schnelle und kostengünstige Erweiterung von Lagerflächen im letzten Absatz unseres Beitrages.

Welches Lagerzelt: Treffen Sie die richtige Wahl!

Vor dem Kauf eines Lagerzeltes sollten Sie sich über die passende Größe klar werden. Zelthandel.de führt Lagerzelte in verschiedenen Größen. Wenn Sie aufgrund des Wetters mit einer ertragreichen Ernte Heu rechnen, wappnen Sie sich mit unserem XXL Lagerzelt. Möchten Sie lieber kleinere Lagerelemente an verschiedenen Orten platzieren, dann entscheiden Sie sich für mehrere kleine Lagerzelte. Egal ob Lagerzelt klein oder Lagerzelt groß: Schöpfen Sie aus Ihrer Erfahrung der letzten Jahre und überlegen Sie, wo es eventuell Engpässe bei der Lagerung gab, über welche Wege Sie Ihr Zelt mit Traktor oder Gabelstapler gut erreichen und wieviel Platz dort vorhanden ist. Bedenken Sie auch den Platz für Auf- und Abbau.

Überschlagen Sie die Größe Ihres Fahrzeuges und überlegen Sie, ob Sie mit diesem die mobile Zelthalle direkt befahren möchten. Haben Sie Ihren idealen Standplatz ausgemacht, dann wählen Sie die passende Größe. Ziel ist es, dass Heu einbringen und Heu lagern zu einem nahtlosen Prozess ohne unnötige Umwege wird. Beachten Sie bei Ihrer Bestellung auch, dass das Zelt rechtzeitig vor Wetterumschwung und Herbst bei Ihnen ankommt!

Weitere Nutzungsmöglichkeiten für Ihr Lagerzelt

Transportable Lagerzelte dienen also zur Lagerung von Futtermitteln oder als temporärer Unterstand für Tiere. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind übrigens das vorübergehende Lagern von Materialien und Equipment auf Baustellen oder das Unterstellen eines Fahrzeugs (Wohnwagen, Motorrad, Boot). Die Anschaffung eines Lagerzeltes lohnt sich daher für viele Gelegenheiten.

Egal ob Landwirtschaft und Heuernte, temporäres und spontanes Lagern, Baugewerbe oder Industrie, Verkaufszelt, Arbeitsschutzzelt oder als Zelt für Beamer-Vorführungen: Ein geräumiges und stabiles Lagerzelt macht sich als Schutzlösung immer bezahlt. Die Überdachung von Fundamenten, Ausgrabungen und Baustellen ist eine weitere mögliche Einsatzmöglichkeit. Ein Lagerzelt bietet sich ebenso als Montagezelt oder Werkstattzelt an. Wird die mobile Zelthalle gerade nicht benötigt, können Sie sie verpacken, verstauen und lagern. Von einem Lagerzelt profitieren Sie also weit über die diesjährige Heuernte hinaus!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.