Zelt reinigen: So funktioniert die richtige Zeltpflege

Das Fest ist vorbei und das Partyzelt verschwindet sofort wieder in der Tasche? Nein, noch nicht ganz! Denn wer sein Zelt lange verwenden möchte, sollte es auch dementsprechend pflegen. Schließlich ist es äußerst ärgerlich, wenn man beim nächsten Auspacken des Zeltes plötzlich Schimmelflecken entdeckt. Damit das nicht passiert, ist die richtige Zeltpflege entscheidend. Hier geben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und hilfreiche Tipps, wie Sie Ihr Zelt reinigen und sicher verstauen können!

Zelt reinigen lassen oder selbst reinigen?

Je länger ein Zelt im Freien steht, desto mehr ist es unterschiedlichsten Witterungseinflüssen ausgesetzt. Wenn sich bereits die ersten Flecken bilden, steht man vor der Frage: Sollte man selbst Hand anlegen oder das Zelt lieber reinigen lassen? Eine professionelle Zeltreinigung ist mit hohen Kosten verbunden, deshalb ist unser Rat, das Partyzelt einfach selbst zu säubern. Denn die Reinigung eines Partyzeltes oder Faltpavillons ist wirklich sehr einfach und kann von jedem selbst durchgeführt werden!

Muss man das Zelt imprägnieren?

Partyzelte sind aus PVC- oder PE-Material gefertigt und lassen kein Wasser durch. Aus diesem Grund müssen Partyzelte nicht extra imprägniert werden. Um ein Partyzelt zu pflegen, müssen Sie also in erster Linie das Zelt waschen und richtig lagern. Wie das geht, erklären wir Ihnen nun.

Die richtige Zeltpflege: so reinigen Sie Ihr Partyzelt

Selbst, wenn das Material Ihres Partyzeltes robust ist und Sie vor so manchen Witterungseinflüssen schützt, sollten Sie damit dennoch nicht zu grob umgehen. Waschen Sie das Zelt also auf keinen Fall mit scharfen Reinigungsmitteln. PVC Zelte können auf kleinster Stufe auch vorsichtig mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden.  Doch keine Sorge, Sie bekommen das Zelt auch so sehr gut sauber, wenn Sie Schritt für Schritt nach unserer Anleitung vorgehen.

1. Zelt aufgebaut lassen und überprüfen

Am einfachsten lässt sich das Zelt säubern, wenn es noch aufgebaut ist. So stellen Sie nicht nur sicher, dass Sie alle Stellen gut erreichen, sondern können außerdem gleich überprüfen, in welchem Zustand es sich befindet. Wenn Sie kleine Beschädigungen entdecken, ist es ratsam, sie gleich zu reparieren. So ist Ihr Zelt dann gleich für den nächsten Einsatz wieder gerüstet.

Kontrollieren Sie außerdem, ob alles noch vollständig ist. Am besten verwenden Sie dabei die Aufbauanleitung als Checkliste, damit Sie auch bestimmt nichts vergessen. Falls ein Teil verlorengegangen oder beschädigt ist, können Sie sich gleich darum kümmern, wichtige Ersatzteile noch rechtzeitig nachzukaufen.

2. Zeltplanen reinigen

Nun geht es ans Saubermachen. Im Normalfall brauchen Sie dazu nichts weiter als eine Lauge aus warmem Wasser und Seife. Zum Schrubben verwenden Sie einfach einen Lappen oder weichen Schwamm. Wichtig ist:

  • Aggressive Reiniger sind eher kontraproduktiv, weil sie die Zelthaut unter Umständen beschädigen könnten.
  • Achten Sie außerdem darauf, zum Schrubben keine zu spitzen oder harten Bürsten zu verwenden, denn das mögen die Zeltplanen nicht gerne.
     

Am besten gehen Sie bei der Reinigung folgendermaßen vor: Reinigen Sie erst die Seitenteile des Zeltes und lassen Sie sie gründlich trocknen. Dann können Sie sie abnehmen und bereits zusammenlegen. Danach ist die Dachplane dran. Damit Sie nicht in die Höhe arbeiten müssen, können Sie die Standstützen entfernen und das Dachgerüst samt Dachplane auf die Erde legen und so die Plane reinigen. Auf diese Weise sind Ihnen alle Stellen leicht zugänglich. Geben Sie Acht, dass Sie nichts übersehen und vergessen Sie auch das Gestänge und den Reißverschluss nicht.

3. Hartnäckige Flecken von PVC-Zelten entfernen

zeltreinigung-0Wenn die Feier etwas ausgelassener war, kann es passieren, dass sich hartnäckigere Verschmutzungen auf dem Zelt breit gemacht haben. In diesem Fall kann bei Partyzelten aus PVC oder PE ein spezieller Zeltreiniger zum Einsatz kommen. Diese Mittel wurden extra dafür entwickelt, widerspenstige Flecken zu entfernen und sind dennoch schonend zum Gewebe.

So können beispielsweise Öl oder fetthaltige Verschmutzungen recht gut entfernt werden. Trotzdem sollten Sie wieder auf scharfe Bürsten verzichten und nicht zu fest schrubben. Nach der Behandlung mit dem Zeltreiniger sollten Sie die entsprechenden Flächen noch einmal mit klarem Wasser abspülen. Hier sind noch zwei Extratipps für ganz spezielle Flecken:

  • Vogelkot vom Zelt entfernen: Vogelkot ist unangenehm und sollte möglich bald mit Wasser und einer weichen Bürste abgeschrubbt werden. Ist er schon hart, kann erst einmal eingeweicht werden, bevor eine weiche Bürste und ein Zeltreiniger zum Einsatz kommen.
  • Zelt reinigen und Harz entfernen: Mit Harz verhält es sich dabei ähnlich. Sobald es hart ist, können Sie versuchen, es behutsam abzukratzen und die Stelle anschließend mit dem Zeltreiniger und Wasser bearbeiten.
     

Achtung: Verwenden Sie selbst bei besonders widerspenstigen Flecken keine scharfen Reinigungsmittel! Ansonsten können Sie die Zeltplane und vor allem die Beschichtung beschädigen, sodass das Zelt nicht mehr wasserdicht ist.

4. Stockflecken entfernen beim Zelt

Leichte, oberflächige und frische Stockflecken lassen sich mit unserem Zeltreiniger entfernen. Sind die Stockflecken schon in die Plane eingezogen, hilft nur noch ein Austausch der Plane.

5. Zelt unbedingt trocknen lassen

Wenn das Zelt sauber ist, ist es wichtig, dass es in aller Ruhe trocknen kann. Lassen Sie die Planen am besten hängen oder verwenden Sie eine Trockenleine und lassen Sie das Zelt einfach lufttrocknen. Mit einem weichen Küchentuch, umwickelt um einen Besen oder Schrubber, kann die Plane auch trocken gerieben werden. Stellen Sie sicher, dass Sie keine feuchten oder klebenden Stellen übersehen, sonst verklebt das Zelt oder unangenehmer Schimmel macht sich breit.

Auch die Abspannleinen und alle Kleinteile müssen trocken sein, bevor Sie weggepackt werden. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann mit einem trockenen Lappen noch einmal nachwischen. Passen Sie zudem vor dem Einpacken auf, dass sich keine Insekten irgendwo im Zelt verstecken.

6. Zelt lagern

Zur Vorsicht sagen wir es lieber noch einmal: Bereiten Sie das Zelt erst für die Lagerung vor, wenn Sie sicher sind, dass es absolut trocken ist! Auf keinen Fall sollte das Partyzelt dann im feuchten Keller oder an nassen Orten gelagert werden. Denn diese Standorte sind ein idealer Nährboden für Fäulnis.

Damit es besonders platzsparend gelagert werden kann, müssen Sie es erst ordnungsgemäß zusammenlegen. Für den anschließenden Transport und die Lagerung gibt es praktische Tragetaschen, in denen die Partyzelte auf den nächsten Einsatz warten können. Doch selbst wenn es in der Tasche Platz nimmt, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Zelt in einem trockenen Raum sicher verstaut wird, wo es vor Witterungseinflüssen geschützt ist. Wenn Sie das Zelt im Keller unterbringen möchten, achten Sie darauf, dass es sicher vor neugierigen Nagetieren ist.

Faltpavillon reinigen

Faltpavillons bestehen meist aus beschichtetem PVC Polyester und sollten, ähnlich wie Partyzelte, auf keinen Fall mit zu scharfen Reinigern in Berührung kommen. Ansonsten kommt die Beschichtung zu Schaden und der Pavillon ist nicht mehr wasserdicht.

Bei einem Faltpavillon klappen Sie am besten einfach das Gestänge ein wenig nach unten, sodass Sie auch gut an die Dachplane herankommen. Dann müssen Sie eigentlich nichts weiter tun, als das Dach und anschließend das Gestänge mit warmem Wasser und ein wenig Seife sanft abzuschrubben. Selbst wenn es vielleicht verlockend ist, geben Sie die Dachplane des Faltzelts auf keinen Fall in die Waschmaschine, weil sie der Belastung einfach nicht Stand halten würde.

Zelt reinigen: Tipps, damit es gelingt

Sie sehen: Die richtige Zeltpflege gestaltet sich eigentlich gar nicht so schwer. Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst:

  • Im aufgebauten Zustand reinigen
  • Keine aggressiven Reiniger oder zu harte Bürsten verwenden
  • Zelt mit warmer Seifenlauge oder speziellem Zeltreiniger waschen
  • Nicht zu viel Druck anwenden
  • Erst lagern, wenn es absolut trocken ist
  • Verschmutzungen vorbeugen: Zelt nicht in der Nähe von Bäumen aufbauen, weil sonst Blütenstände und Pflanzenteile auf dem Zelt landen, die Flecken verursachen können.

Geben Sie gut auf Ihr Zelt Acht, wird es Sie auch noch lange auf diversen Veranstaltungen begleiten können! In diesem Sinne, nichts wie losgeschrubbt!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.