PVC- oder PE-Zelt? Vor- & Nachteile

Beim Kauf eines Partyzeltes stehen viele vor der schwierigen Frage: soll das Zelt aus PVC oder PE sein? Die beiden Kunststoffe sind in ihren Eigenschaften unterschiedlich und somit auch für verschiedene Aktivitäten geeignet. Was nun die jeweiligen Vor- und Nachteile von PVC und PE sind und welches Material Sie am besten für Ihr Partyzelt wählen, erfahren Sie hier.

PVC- und PE-Zelte: ein Überblick

Welches Material für ein Partyzelt geeignet ist, kommt ganz auf die jeweiligen Anforderungen und Anlässe an. Bevor wir genauer darauf eingehen, geben wir Ihnen vorweg einen Überblick über die wichtigsten Unterschiede der Materialien. Hier sehen Sie die Eigenschaften von PVC und PE-Partyzelten kurz zusammengefasst.

Partyzelte aus PVC

Partyzelte aus PE

  • hochwertigeres, glänzenderes Material
  • plastikartiges Material
  • schwer entflammbar
  • leichter entflammbar
  • schwer, robust und reißfest
  • leicht und dünn
  • äußerst witterungsbeständig
  • weniger witterungsbeständig
  • wasserdicht
  • wasserdicht
  • UV-resistent
  • UV-resistent
  • schwieriger aufzubauen und zu verstauen
  • einfach aufzubauen und zu verstauen
  • etwas kostenintensiver
  • kostengünstig

 

Im Folgenden sehen wir uns nun die Eigenschaften der jeweiligen Materialien etwas genauer an. Wir erklären, wie sich dadurch Unterschiede in der Benützung von Partyzelten ergeben und welches Zelt für welche Veranstaltung am besten geeignet ist. 

PVC-Plane

Das PVC Material

Im Alltag oder auch beim Zeltkauf ist Ihnen bestimmt schon einmal der Begriff PVC untergekommen. Was es mit PVC genau auf sich hat und welche Eigenschaften das PVC Material hat, erklären wir Ihnen nun etwas genauer.

Was ist PVC?

Polyvinylchlorid, oder PVC, ist einer der beliebtesten Kunststoffe und ähnelt LKW-Planen. PVC ist grundsätzlich ein hartes, sprödes Material, kann aber durch die Zugabe von Weichmachern in seiner Elastizität verändert werden und ist daher ausgesprochen flexibel. In seiner ursprünglichen, harten Version wird das Material vor allem für Fensterprofile, Rohre und Schallplatten verwendet. Auch für Abwasserrohre eignet sich Hart-PVC gut, da es besonders fest ist.

Wenn zu dem Kunststoff noch Weichmacher dazugegeben werden, wird er vielseitig einsetzbar und kann auch auf anderen Gebieten genützt werden. Besonders beliebt ist Weich-PVC zum Beispiel als Fußbodenbelag. Bei Gartenschläuchen, Kabelummantelungen oder sogar Regenmänteln kommt ebenfalls weiches PVC zum Einsatz. Einer der Gründe, warum das Material PVC so oft verwendet wird, liegt wohl in seinen spezifischen Eigenschaften.

Das sind die Eigenschaften von PVC

Die Konsistenz von PVC kann in der Herstellung flexibel verändert werden, sodass es beliebig geformt werden kann. Dadurch können die Vorteile des PVC Materials vielfältig genutzt werden, weil es für zahlreiche Anwendungen optimal angepasst werden kann.

wasserdichte-PVC-Plane-1

PVC ist mit einem reißfesten Innengittergewebe ausgestattet und kann vor allem mit seiner Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit trumpfen. Aufgrund seines hohen Chlorgehalts ist PVC im Gegensatz zu anderen Kunststoffen beispielsweise nur sehr schwer entflammbar. So entzündet sich das robuste Material erst bei 455°C. Die enthaltenen Weichmacher und der Chlorgehalt haben jedoch den Nachteil, dass PVC weniger umweltfreundlich ist.

Verschiedenen Witterungen gegenüber ist PVC enorm beständig. Wind, Sonne und Wind können dem Material nichts anhaben und es zeigt sich gegenüber Alkoholen, Ölen und sogar einigen Säuren und Laugen äußerst resistent. PVC ist daher ein ausgesprochen widerstandsfähiges und ausdauerndes Material.

Kurz gesagt ist das PVC Material bei unseren Zelten also:

  • ähnlich wie LKW Planen
  • besonders fest und robust
  • nur sehr schwer entflammbar
  • widerstandsfähig und langlebig
  • elastisch

 

Im Vergleich dazu weist das PE Material einige Unterschiede auf, die wir uns im Folgenden näher anschauen werden.

Das PE Gewebe

Neben PVC gibt es vor allem beim Kauf von Partyzelten häufig auch die Möglichkeit, eine Variante aus PE Material zu wählen. Die Eigenschaften dieses Kunststoffs unterscheiden sich dabei ein wenig von PVC, was wir Ihnen nun etwas ausführlicher erklären.

PE-Plane

Was bedeutet PE?

PE steht für Polyethylen und ist der weltweit am häufigsten verwendete Kunststoff. PE ist in seiner Konsistenz ähnlich wie Gewebeabdeckplanen und kommt durch seine leichte Verarbeitung und molekulare Struktur in zahlreichen Funktionen zum Einsatz.

In erster Linie findet PE für Verpackungen Verwendung und wird etwa für Plastiktüten, Frischhaltefolien, Müllsäcken und Milchkartonbeschichtungen benützt.

Aber auch für Rohre, Rundstäbe und Kabelisolationen kann PE verwendet werden. Als Pulver kommt es auch zur Beschichtung von Textilien oder Papier zum Einsatz.

Da PE bei Temperaturen über 80°C jedoch erweicht und sich verbiegt, ist seine Verwendung gegenüber PVC etwas eingeschränkter. Dennoch kann es mit einigen seiner Eigenschaften deutlich punkten.

Die Merkmale des PE Materials

PE wird ebenso wie PVC als Thermoplast klassifiziert. Thermoplasten verflüssigen sich bei Hitzeeinwirkung und können so flexibel verformt werden. Dabei können sie beliebig oft bis zum Schmelzpunkt erhitzt und wieder abgekühlt werden, ohne zu verbrennen. PE kann jedoch leichter recycelt werden als andere Thermoplasten, weil es keine zusätzlichen Weichmacher benötigt. Somit ist es deutlich umweltfreundlicher als andere Kunststoffe, wie etwa PVC.

PE ist ein sehr leichtes Material und kann äußerst gut gedehnt werden, ohne, dass es bricht. Je nach Dichte gibt es unterschiedliche Typen des PE Gewebes, die dementsprechend auch verschiedene Eigenschaften haben. So gibt es etwa HDPE (high density), MDPE (medium density) und LDEP (low density). Generell hat PE eine gute chemische Beständigkeit gegenüber vielen polaren Lösungen, wie Säuren, Laugen, Ölen, Alkoholen und Fetten. Außerdem verfügt das Gewebe über gute elektrische Isoliereigenschaften und eine hohe Gasdurchlässigkeit.

PE ist also weniger fest, hart und steif als andere Thermoplasten, hat dafür aber eine hohe Dehnbarkeit und ist als Material sehr leicht.

Zusammenfassend ist das PE-Material bei unseren Zelten daher:

  • ähnlich wie Gewebeabdeckplanen
  • sehr dehnbar und leicht
  • flexibel verformbar
  • sehr beständig gegenüber polaren Lösungen

 

Je nach Belieben kann für die Planen von Partyzelten sowohl PVC als auch PE verwendet werden. Welches Material aber nun besser für Sie geeignet ist, hängt stark von der geplanten Veranstaltung ab. Das bringt uns bereits zum nächsten Punkt.

PVC Partyzelt oder PE: Welches Material passt zu welchem Anlass?

Wenn Sie sich nun ein Partyzelt zulegen möchten, sollten Sie vor allem darüber nachdenken, wo und wann das Zelt verwendet werden soll. Benötigen Sie das Zelt nur ein paar Mal oder das ganze Jahr über? Soll im Zelt geheizt oder geraucht werden, oder legen Sie mehr wert auf eine einfache Handhabung? Hier geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welches Zelt für welche Anlässe am besten geeignet ist.

Dafür eignet sich ein PVC-Partyzelt

Partyzelte aus PVC Material profitieren von dem strapazierfähigen und langlebigen Material. Selbst wenn es regelmäßig verwendet wird, hält das Zelt so seinen Anforderungen stand und ist wesentlich wetterbeständiger als ein Partyzelt mit PE-Plane. Egal ob Wind, Kälte oder Regen, eine PVC-Plane ist UV-beständig und äußerst wetterfest.

PVC-PartyzeltDaher eignet sich ein Zelt aus PVC sehr gut für geschäftliche Events, da es immer wieder verwendet werden kann und trotzdem nichts von seiner Qualität einbüßt. So kann das Zelt dank der robusten PVC-Plane getrost längerfristig bis ganzjährig aufgestellt werden. Durch das glänzende, hochwertige Material macht ein PVC-Partyzelt gleich einen luxuriösen Eindruck, was besonders bei Geschäftsanlässen, aber auch bei Hochzeiten edel wirkt.

Für größere Veranstaltungen, bei denen auch Feuerschutzmaßnahmen berücksichtigt werden müssen, ist ein Zelt aus PVC ideal. Gerade weil es so schwer entflammbar ist, können Wärmequellen wie Heizstrahler nicht gefährlich für das Material werden. Selbst im Winter kann das Zelt so problemlos verwendet werden. Auch wenn im Zelt geraucht wird, ist eine PVC-Plane die sichere Lösung. Um auch bei der privaten Party hohen Komfort und große Sicherheit zu genießen, lohnt es sich, zu dieser Variante zu greifen.

Der Nachteil von PVC-Planen liegt jedoch wohl im Preis und in der Handhabung. Durch das schwere Material sind die Zelte nicht so einfach zu transportieren und benötigen auch länger im Aufbau.

Kurz gesagt ist ein Zelt aus PVC Material ideal, wenn:

  • es ganzjährig genutzt wird
  • das Zelt beheizbar sein soll
  • Sie es als Raucherzelt verwenden möchten
  • es schwer entflammbar sein soll
  • Sie ein widerstandsfähiges und langlebiges Zelt suchen

 

Wenn Sie hingegen gerne spontane oder nur sporadische Gartenpartys veranstalten möchten, ist ein PE-Partyzelt möglicherweise besser für Sie geeignet.

partyzelt-4x6m-PE

Die Verwendung von PE-Partyzelten

PE-Zelte sind in der Herstellung günstiger und bestechen daher in erster Linie durch ihren niedrigen Preis und ihr geringes Gewicht.

Vor allem bei einem kleinen Budget ist ein Zelt mit PE-Plane daher interessant. Die Planen sind UV-beständig und wasserdicht und bieten sowohl bei starker Sonneneinstrahlung als auch bei Regen und Wind einen angenehmen Unterschlupf.

Für eine kleine private Gartenparty ist das Zelt ideal, weil es leistbar und leicht im Gewicht ist, aber trotzdem noch hohe Qualität und Wasserbeständigkeit bietet. Gerade die einfache Handhabung beim Auf- und Abbau ist dabei von Vorteil, weil so der Aufwand vor und nach der Feier möglichst gering ist und mit Zelten aus PE-Planen auch spontan eine Party steigen kann.

Durch das geringe Packvolumen kann das Zelt außerdem bequem und einfach verstaut werden, nachdem ausgiebig gefeiert wurde.

Da es nicht ganz so witterungsbeständig ist wie die PVC Variante, ist ein Zelt aus PE für Großveranstaltungen oder regelmäßige Events eher ungeeignet. Außerdem ist das Material nicht feuerhemmend, so wie PVC, weshalb auch Rauchen und Heizen darin nicht möglich ist.

Ein Zelt aus PE Material eignet sich daher, wenn:

  • es nur sporadisch genutzt wird
  • Sie weniger Geld ausgeben möchten
  • eine einfache Handhabung bevorzugt wird
  • Sie ein leichtes Zelt mit geringem Packvolumen suchen

 

Die Frage, ob nun PVC oder PE besser ist, kommt also ganz auf die beabsichtige Verwendung des Partyzeltes an.

Fazit

Zwischen dem PE und dem PVC Material gibt es also einige Unterschiede, die Sie vor dem Kauf eines Partyzeltes berücksichtigen sollten. Für kleine Feiern bei Schönwetter kann ein leichtes, preiswertes Partyzelt aus PE Gewebe punkten. Wenn Sie jedoch eher ein robustes Partyzelt suchen, das schwer entflammbar und ganzjährig einsetzbar ist, lohnt sich die Investition in ein Partyzelt aus hochwertigem PVC Material. Damit steht dem Feiern nichts mehr im Wege!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.